Werte Union / Sag uns Deine Meinung



Links: Werte Union   und    Sag-uns-Deine-Meinung


Impressum: WerteUnion e.V., Postfach 30 08 , 68723 Plankstadt, vertreten durch den Vorstand Alexander Mitsch u.a.

Die WerteUnion gründete sich im Jahr 2017 als Verein von CDU- und CSU-Mitgliedern mit einem Konservativen Manifest. Ein Vorläufer war die lose Vereinigung "Konrads Erben", in der sich sogenannte Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung der CDU zusammen fanden, unter ihnen der Anwalt Ralf Höcker und Alexander Mitsch, heute Vorstand des Vereins. Mit dem Rhöndorfer Manifest legten Konrads Erben die Marschrichtung für die neue Vereinigung fest. 

https://konradserben.de/


Gründungsorganisationen waren weiterhin der bayerische Konservative Aufbruch, der heute ein Regionalverein der WerteUnion ist. Ebenso traten der WU der konservative Aufbruch Baden-Württemberg und eine CDU-Initiative Sachsen bei, eine kleiner Vereinigung war der Krefelder Konservative Kreis K3, der im Dezember 2017 beitrat. Bericht bei RP Online

Mitglied der WU kann werden, wer Parteimitglied von CDU oder CSU ist, Nicht-Parteimitglieder können lediglich stimmlose Fördermitglieder werden. Derzeit soll der Verein 3.500 Mitglieder haben, eine genauere Angabe gibt es nicht.




Der Vorsitzende Mitsch will die Meinungsfreiheit verteidigen, die laut den Beschreibungen auf der neuen "Mitmachseite" massiv von der Antifa und von religiösen Fanatikern eingeschränkt wird. 

Prominente Mitglieder sind Prof. Max Otte, der Vorstand der Desiderius Erasmus-Stiftung der AfD, Prof. Dr. Werner Patzelt und Dr. Hans-Georg Maaßen sowie der Pressesprecher Dr. Ralf Höcker, der zugleich als Medienanwalt der Berliner AfD-Bundestagsfraktion fungiert. Höcker trat im Mai auf dem Kongress der Freien Medien-Blogger als Referent zum Thema Meinungsfreiheit auf. (siehe Blogbeitrag) Weitere Mitglieder sollen laut Wikipedia  Manuel Ostermann (Blogbeiträge zur Person und dem Bürgerforum von Peter Weber) und Michael Kuhr sein. Unterstützer innerhalb der CDU sind Philipp Amthor mit seinem Grußwort und Sylvia Pantel, die Vorsitzende der Frauenunion. (Blogbeitrag über den Verein Durchblick)

Ralf Höcker war bis zum Februar 2020 Pressesprecher des Vereins, seitdem ist Felix Schönherr aus Bayern Pressesprecher. (Blogbeitrag zum Magazin Taxis) Verantwortlich für die Homepage der WU sind Alexander Mitsch und der Niedersachse Hinrich Rohbohm aus Jork, der 2009 aus der CDU ausgeschlossen wurde, weil er Autor der Jungen Freiheit war/ist. Bericht im Hamburger Abendblatt über den Ausschluss. 

Die Werte Union im Internet

Neben den beiden oben angegebenen Homepagen und dem Blog des Konservativen Aufbruchs führt die Werte Union mehrere Twitter-Accounts. 

Diverse Accounts bei Instagram, einen kleinen Youtube-Kanal, sowie Seiten und ein gruppe auf Facebook. 

Zusätzlich führen einige Vereinsmitglieder wie Maaßen und Mitsch private Twitter-Accounts und Facebookseiten. Eine der bekanntesten jungen und weiblichen Stimmen auf Twitter ist die Medizinstudentin Linnéa Findeklee mit mehr als 13.000 Followern, Mitglied des Nidersächsischen Vorstands der Werte Union. Wegen des großen Erfolgs des Twitter-Accounts wird Findeklee im Februar von der Jungen Freiheit, im Mai von Bento interviewt. 


Nordkonferenz in Buxtehude
In die Schlagzeilen geriet der Verein im Oktober 2019 mit seiner Nordkonferenz in Buxtehude, von der die kleine Provinzzeitung Tageblatt ausgeschlossen wurde, weil eine Journalistin angeblich den Tagungsort an Aktivisten verraten hatte. Die Aktivisten stellten sich als drei Mitglieder des örtlichen Ablegers von Die Partei heraus. 




Auf der Nordkonferenz sprachen der ehemalige BND-Chef Gerhard Schindler und Hans-Georg Maaßen als ehemaliger Verfassungsschutzpräsident.

Zum Eklat um die Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen im Februar 2020 twittert Maaßen im Namen der Werte Union, man "habe den linksradikalen Ramelow abgewählt". 



https://twitter.com/HGMaassen/status/1225165001360662530
Und auf Instagram postet der Admin ein bekanntes Internetmeme mit neuer Beschriftung



Am 12.02.2020 erscheint bei EXIF - Recherche & Analyse ein Blogbeitrag über die Werte Union, in dem erwähnt wird, dass Alexander Mitsch der AfD in 2016 einen kleiner Betrag spendete und mit dem Gedanken spielte, der AfD beizutreten. Zusätzlich wird über Ralf Höcker berichtet, der über die Plattform Migrantenschreck eine Waffe erworben haben soll. Bericht EXIF 
Nachdem die Vorwürfe auf Twitter bekannt werden, schreibt Höcker zunächst eine Erklärung, tritt dann 24 Stunden später von allen politischen Ämtern (Vorsitzender CDU/Köln Innenstadt Süd - Pressesprecher WU) zurück. Facebook-Post zum Rücktritt (über archive)

Am 14.02.2020 erscheint in der Zeit ein Artikel, in dem der Landessprecher der AfD Lucassen aus NRW behauptet, es hätte diverse Treffen zwischen Mitgliedern der Werte Union und Mitgliedern der AfD gegeben. Ein Sprecher der WU weist diese Angaben entschieden zurück. Nachdem andere Medien die Angaben von Lucassen übernehmen, twittert die Werte Union am 15.02.2020 die "Frankfurter Erklärung". 

https://twitter.com/WerteUnion/status/1228770106282577922
Gleichzeitig erscheint bei der Berliner taz ein Artikel über die CDU in Thüringen, in dem bekannt wird, dass zwei Mitglieder der WU zuvor zumindest kurzfristig in der AfD waren. Klaus-Dieter Kurt soll bis 2015 Kreissprecher der AfD Tübingen gewesen sein. 


Mitglieder der Werte Union mit eigener Homepage oder Profilen in sozialen Netzwerken


Hans-Georg Maaßen, Blogbeitrag
Ralf Höcker, Homepage der Kanzlei, Twitter 
Linnéa Findeklee, Twitter 
Martin Heipertz, Blogbeitrag
Peter Helmes, Blogger Conservo/ Der Konservative Aufbruch, Blogbeitrag 

Konservativer Aufbruch

Der Bayerische Ableger Konservativer Aufbruch der CSU führt weiter sein WordPress-Blog, auf der Einstiegsseite ist ein Foto gepostet mit den Mitgliedern, die sich am 04.07.2019 "unter das Dach der Werte Union begeben haben". Dort steht prominent in der ersten Reihe der Nürnberger Immobilienunternehmer Peter Weber vom Bürgerforum "Hallo Meinung" 




Am 30.12.2019 verlinkt das Team von @HGMaassen auf Twitter einen Blogbeitrag, in dem eine Aufklärungsinitiative zum Klima angekündigt wird. Vortragende sind der Steuerberater für Problemfälle Bohdan Kalwarowskyi (LinkeIn), der Diplomchemiker Dr. Christian Steidl (12 seitiges Klima-Papier über den CO2-Schwindel) und die Mathematikerin Dr. Ellen Walther-Klaus, bis etwa 2015 die Geschäftsführerin der Bildungsinitiative "MINT - Zukunft schaffen". Diese zeichnen sich auch verantwortlich für das Klimamanifest 2020, das sich als erstes unter dem Reiter "Themen" findet. 

Zitat aus dem Klimamanifest 2020: 

Unser Fazit lautet: Deutschland ist mit seiner Klimarettungsagenda völlig auf dem Irrweg. Die Unionsparteien müssen sich von der ideologischen Einflussnahme durch die Klimapropagandisten befreien, die linke Meinungsdiktatur brechen und endlich wieder eine offene wissenschaftliche Diskussion über die Frage zulassen, wie unser Klima gesteuert wird. Dann wird sich die Theorie vom „Kohlendioxid-bedingten Klimawandel“ in kürzester Zeit in Luft auflösen. Diese Wende fordert die WerteUnion in Bayern „unverzüglich“, weil sonst das freie und wohlhabende Deutschland sehr bald Vergangenheit sein wird.  

Nachdem Maaßen schon im September 2019 die These aufstellte, dass 1 € pro Haushalt für die ÖR ausreichend seien und er Gegenwind von Politikern bekam (Bericht im Münchner Merkur), legt die Werte Union im Zuge der Causa Umweltsau-Oma beim WDR vom Dezember 2019 eine Pressemitteilung vor, die eine Novellierung des Rundfunkstaatsvertrages verlangt. Insbesondere eine Korrektur bei den Moderatoren - Reschke nur noch mit Kelle im Duo und Restle mit Boris Reitschuster. 


Bilder vom Tweet von Maaßen

Die Facebook-Seite des Konservativen Aufbruchs hat ca. 12.000 Abonnenten und besteht seit Juni 2014. Neben Re-Posts von Tweets von Maaßen oder Beiträgen aus der Werte Union finden sich hier auch Einladungen zu Veranstaltungen sowie anschließende Berichte darüber. Im Mai 2016 fand in Nürnberg eine Veranstaltung mit dem CDU-MdB Willsch statt, der über das "Asylchaos" referieren durfte. Mit dabei war der damals schon zur AfD gehörende Martin Sichert, heute MdB der AfD. Dem Zeitablauf zufolge war Sichert im Mai 2016 Nürnberger AfD-Vorsitzender und Landesvertreter für Bayern im Bundeskonvent der AfD, zudem hatte er kurz vorher wegen rechtsextremer Äußerungen ein Parteiausschlussverfahren durchgestanden. 

https://www.facebook.com/632329270186822/photos/a.976222532464159/976227442463668/?type=3&theater




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Peter Weber - der Unternehmer und Gründer Interessenvertretung Bürgerforum

Corona-Sonderbeitrag

Swiss Propaganda Research