Heimattreue Niederdorf / Patriotenpost




Impressum: Heimattreue Niederdorf e.V., Bergstraße 1, 09366 Niederdorf


Vertreten durch: Thomas Witte


Auf den ersten Blick die Seite eines Heimatvereins eines kleines Ortes in der Nähe von Chemnitz.

Im August 2019 steht nur noch Thomas Witte im Impressum, vorher waren noch ein Heiko Weigel
und ein Rene Heinrich vermerkt.

Der Verein bildete sich nach Gründung von Pegida, die Mitglieder stellen die Ordner für die
Pegida-Märsche. Die Ordner wurden auch in Chemnitz während der Demonstrationen der rechten
“Pro Chemnitz”-Bewegung eingesetzt. Belltower sieht den Verein als Bindeglied zwischen der
bürgerlichen Pegida und neonazistischen Gruppierungen. Über die Homepage wurde der am
28.09.2018 vom Hamburger Amtsgericht verbotene Mini-Galgen mit “Reserviert für Siegmar (sic!)
Gabriel und Angela Merkel” verkauft. Anwalt ist Martin Kohlmann, Anführer von Pro Chemnitz.
Auf der Homepage rechts oben,
kann man die Patriotenpost anklicken mit Artikeln und Videos rund um Chemnitz und Zwickau. Die Homepage gibt sich  noch als harmlose Heimatverein-Seite mit Aktivitäten aus Niederdorf, einer Teil-Gemeinde von Stollberg im Erzgebirge, die Patriotenpost berichtet derzeit hauptsächlich von den ruhmreichen Trauermärschen in Chemnitz und von Demos wie Pegida. Der Verein wurde im Januar vom Gemeinderat der Kommune von Aktivitäten aus der Sport- und Freizeithalle ausgeschlossen, da bestimmte Personen vom  Verfassungsschutz beobachtet werden, insbesondere der Vereinsvorsitzende Witte. Witte ist seit 2018 als parteiloser Nachrücker im Gemeinderat von Niederdorf.

Die "Redaktion Patriotenpost" schreibt über Thomas Witte wie über einen unbeteiligten Dritten.
Mit diebischer Freude dürfte er den Artikel zum CDU-Wahlkampfplakat "1000 Bürger für MP
Kretschmer" geschrieben haben, weil er sich in diese 1000 Gesichter eingeschmuggelt hat.
(Bericht hier)

Update vom 12.02.2020:
Nachdem in Thüringen der FDP-Mann Kemmerich "versehentlich" zum Ministerpräsidenten gewählt
wurde, musste der Ostbeauftragte der BReg Hirte gehen, weil er als erstes gratulierte. Neuer
Ostbeauftragter wird der MdB Marco Wanderwitz der sächsischen CDU.
Wie er zu seiner Rede aus dem Jahr 2016 bei der Heimattreue Niederdorf steht, wurde im Vorwege
nicht geklärt.
https://www.youtube.com/watch?v=zcD3fMwvp_Y&t=91s

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Club der Klaren Worte - Langemann Medien GmbH

Report24

"Grüner Mist" der Conservare Communication GmbH